leerbl-anim.gif
ZurückFestivalsMitfahrzentrale.de

1. Kulturbörse Nordwest

15.02.2020 - 18.02.2020

Upgrade Festival (für nächstes Jahr)

1717Eintragsdatum: 30.05.2019Besucher seit 30.05.2019
119 (0.69/Tag)
 Hilfe-Popup Kurzlink zum Profil
www.bandliste.de?fid=1717
Bearbeitungsrechte:
Premloka,
Oldenburg
Deutschland 26121 Peterstr. 3
http://www.kulturboerse-nordwest.de
 Hilfe-Popup Mail-Formular

Preis (€): ab 35,- EURZelten: jeweils 10-18 Uhr; Konzerte 19:30 UhrParken: nahe gelegenees ParkhausStände: 20 MesseständeErwartete Besucher: 500
Geographische Koordinaten
Breitengrad: 53.1429 / Längengrad: 8.20753
Falsche Adresse ? Hier ändern
Info: Come together! Gerade wegen oder trotz sozialer Medien: Die Menschen suchen verstärkt wieder nach echter Begegnung und gutem Austausch miteinander!
Die Kulturbörse Nordwest ist ein Ort der aktiven Kommunikation aller am Kulturbetrieb im Nordwesten Beteiligten. Ob Künstler, Kreativer, Veranstalter, Kunst- oder Kulturvermittler, ob Medienvertreter oder interessierte Öffentlichkeit: Auf der Kulturbörse Nordwest trifft man sich, knüpft neue Kontakte, lernt man sich kennen, bahnt Geschäfte an ...
Die 1. Kulturbörse Nordwest bietet die Möglichkeit, an mehreren Tagen Live Acts zu erleben, an Workshops und Vorträgen teilzunehmen. Entdecken Sie neue Perspektiven des Kulturbetriebs und lassen Sie die Abende in gemütlicher Atmosphäre bei persönlichen Gesprächen in unserer "Kulturbörsen-Lounge" ausklingen.
Die Kulturbörse Nordwest schafft einen kreativen Rahmen für Professionalisierung und fördert den Austausch zwischen Künstler*innen und Unternehmen.

Die Inhalte ...
Die 1.Kulturbörse Nordwest vom 15.-18. Februar 2020 in Oldenburg setzt sich aus verschiedenen Elementen und Angeboten für viele Bereiche künstlerischen Schaffens zusammen:

● Fachveranstaltung
Auf der 2,5-tägigen Fachveranstaltung können sich Veranstalter, Agenten, Eventfachleute, Produzenten, Künstler und Kreativschaffende mit ihren Angeboten und Dienstleistungen vorstellen. Die 1. Kulturbörse Nordwest dient als Marktplatz und Ort der Kontaktaufnahme, Anbahnung von Geschäftsbeziehungen und der Vernetzung von allen Beteiligten. Sie stiftet auf diese Weise eine starke regionale Kultur-Identität.

● Informationsstände
Auf vielen Informationsständen können sich alle Teilnehmer*innen ausführlich präsentieren und bilden so einen „Marktplatz der Möglichkeiten“ und einen zentralen Anlaufpunkt für das Geschehen.

● Kurzpräsentationen
in 25-minütigen Live Acts auf einer kleinen und einer größeren Bühne können sich die Künstler mit ihren Leistungen live präsentieren. Somit bekommt die/der Fachbesucher einen erheblich besseren Einblick in die Arbeit der jeweiligen Künstler, als es bei einem Video oder Prospekt der Fall wäre. Das persönliche Gespräch fördert erheblich das Potential für eine gute Zusammenarbeit.

● Vorträge, Workshops und Fortbildungen
In verschiedenen Vorträgen, Workshops und Fortbildungen für Fachbesucher werden für Künstler/ Kreativschaffende und Veranstalter aktuell wichtige Themen vorgestellt. Beispiele: „Pressearbeit für Kulturveranstalter*innen – von der analogen in die digitale Welt“, „Von Kunst leben können – was braucht es, um auch finanziellen Erfolg zu haben“, „Newsletter-Marketing – Fluch oder Segen?“, „Die neue DSGVO – was bedeutet diese für Künstler/Kreativschaffende?“ oder „Nutzungsrechte – wie schütze ich mein Produkt?“.
In Kurzfortbildungen erfahren Künstler und Kreativschaffende, wie sie sich als Unternehmer professionell aufstellen können.

● Formate für die Kooperation von Kreativschaffenden und Wirtschaft
Die Kreativwirtschaft ist ein wichtiger Impulsgeber für die Innovationsfähigkeit anderer Branchen. Kreativschaffende präsentieren Formate, in denen sie mit Unternehmen zusammenarbeiten, um betriebliche Aufgabenstellungen innovativ zu lösen. Außerdem vermitteln sie Methoden, die zu mehr Kreativität im Unternehmen führen.

● Eröffnungsgala
In einer großen Eröffnungsgala mit Grußworten und Live-Auftritten können sich Künstler und Gruppen der breiten Öffentlichkeit mit ihren Programmen vorstellen. Diese Veranstaltung dient als Klammer von der Fachveranstaltung zur Öffentlichkeit. Außerdem werden innovative Kreativprojekte vorgestellt.

● Deutsch-Niederländischer Abend
Wir lieben es, grenzüberschreitend zu arbeiten. Deshalb laden wir auch Künstler aus den Niederlanden - und hier speziell aus den Provinzen Drente, Groningen und Frieslân - ein, sich auf einem Deutsch-Niederländischen Abend an der Kulturbörse Nordwest zu beteiligen.

● StartUp-Bühne
Für junge aufstrebende Künstler stellen wir an zwei Abenden kostenlos eine "StartUp-Bühne" zur Verfügung, auf der diese sich kostenlos und ohne Eintritt präsentieren können.

● Kulturbörsen-Lounge
Unsere Kulturbörsen-Lounge in der Flänzburch bietet den Künstlern und Fachbesuchern am 16.02. und 17.02.20 von 19:00-23:00 Uhr einen zwanglosen und gemütlichen Rahmen, Gespräche zu vertiefen, Planungen zu besprechen und vieles mehr ...

● Preisverleihung und Abschlussfest
Zwei jeweils mit 1.000,- EUR dotierte Preise (Musik, Darstellende Kunst) für die beste Performance/ Darbietung im Rahmen einer Abschlussveranstaltung der 1.Kulturbörse Nordwest am 18.02.20 im Theater Laboratorium bieten einen Höhepunkt für die teilnehmenden Künstler und ist darüber hinaus sehr pressewirksam. Dieser Preis, zunächst als Einzelpreis gedacht, kann bei späteren Veranstaltungen auch in verschiedenen Kategorien vergeben werden. Eine Jury wird im Vorfeld der 1.Kulturbörse Nordwest jeweils 3 Teilnehmer anhand der Bewerbungen auswählen und für die Preise nominieren.
Sonstiges: PFL Kulturzentrum + TheaterLaboratorium