7056Seit 19.05.2005 aktualisiert 17.06.2006711 Besucher seit 05.01.2015 Hilfe-Popup 7056.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

I-Green

Folk Rock, Ragga, Punk

Deutschland 38106 Braunschweig

at27x geklickt

Demosong: HTML-Link
 

Was dieser Kapelle seit jeher, also seit dem Gründungsjahr 1995 anno domini, innewohnt ist nicht nur die Angewohnheit, auch einmal eine Probe mit Geschwätz auf dem Sofa zu verbringen, nein, auch ihr musikalischer Experimentierdrang ist von Anfang an sehr groß gewesen. Das Ungewöhnliche an dieser Band ist die Unfähigkeit, sich auf eine Musikrichtung festzulegen, und die strikte Weigerung, auch nur einen Tag in einer musikalischen Schublade zu verbringen. Alle Teilnehmenden an der "Experience I-GREEN" leben die Einflüsse aus den diversesten Stilrichtungen skrupellos aus. Die Band sieht sich selbst im Wesentlichen als life-act, denn die eigentlich unmögliche Mischung der verschiedenen Stile in ihrer Musik wird erst im Konzert zum brodelnden Ereignis. Bei der Produktion der CD "waving caves" im Jahr 2001 hat sich jedoch gezeigt, dass auch eine geduldige Studioarbeit mit diesen Leuten möglich ist. Und um an den Erfolg des Ersten Albums anzuknüpfen wurde auch im darauffolgenden Jahr eifrig an neuen Smash-Hits getüftelt. Die neue EP "com look listen dance", die im Januar 2002 herausgekommen ist, zeigt erbarmungslos auf, dass die musikalische Entwicklung von I-GREEN immer weiter geht - zur Zeit in Richtung Ragga-Folk-Punk.

Die Einflüsse auf die Musik von I-GREEN stammen selbstverständlich aus den Lieblingsstilen der Bandmitglieder: Karina, Henk, Baxi, Nadjmuddin und Timo. Weiter unten erfahrt Ihr mehr über jedes einzelnes Musikerpersönchen.

Alle unterschiedlichen musikalischen Interessen und die damit verbundene Offenheit findet sich dann auch in der Musik von I-GREEN wieder. Die Elemente, die man wohl am prägnantesten erkennen kann, sind eindeutig Folk, Rock, Ragga, Punk. Nicht zu vergessen die Ethno-, Emo-, Hardcore-, Metal-, und Reggae-Ansätze. Alles in allem also schwer in Worte zu fassen.

com - look - listen - dance