leerbl-anim.gif
415Seit 25.11.2002 aktualisiert 20.02.2007334 Besucher seit 30.07.2019 Hilfe-Popup bandliste.de/b/415 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Fish by Force

Rock
postmoderner Alternativrock unter Gitarrenphobie

Deutschland 66111 Saarbrücken

at13x geklickt

Demosong: MP3
 

Von Tieftonindividualismus und zornigem Alternativrock ist da mittlerweile immer wie-der die Rede, wenn gewisse Veranstalter versuchen, das „Krankheitsbild“ in Worte zu fassen, von dem die drei Jungs von Fish by Force. Dabei hält es das Trio nicht nur schon seit über sechs Jahren mit diesem „pathologischem Befund“ (sowie miteinander im Proberaum) aus, sondern hat aus der Not eine Tugend gemacht und sich nach wie vor der Revolutionierung der klassischen Musiktherapie verschrieben. In diesem Zusammenhang begnügt man sich bei Fish by Force jedoch nicht bloß mit dem klanglichen Ausdruck von Emotiönchen irgendwo zwischen Amokgedanken und Suizidgefahr, purer Verzweifelung und simplem Wahnsinn, sondern transformiert jegliche Form von seelischem und sonstigem Empfinden in derart physikalisch heftige Tongewalt, dass es nicht nur jeden Psychiater, sondern selbst das mutigste Publikum an die Wand gegenüber der Boxen haut.

Sicher mag all dies angesichts der schlichten Kombination von Keyboard, Bass und Schlagzeug zunächst reichlich vermessen klingen. Doch darf man sich Fish by Force eben nicht als eine der vielen tollen „Top of the Pops“-Formation vorstellen, sondern muss angesichts der zumeist analogen Tasteninstrumente in mehrfacher Vollverzerrung, kombiniert mit wildem, geBigMufftem Fünfsaitergezupfe und einem Schlagzeuger, der gerade von Dave Lombardo geschieden wurde, nicht zuletzt aber wegen des doppelten Gesangs zwischen psychotischer Nachtigall und sich selbst verstümmelnder Wildsau geradezu mit dem „Schlimmsten“ rechnen. ;o