leerbl-anim.gif
16212Seit 13.05.2012111 Besucher seit 29.07.2019 Hilfe-Popup 16212.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

DENY

Post-Hardcore, Metalcore, Screamo

Argentinien  Buenos Aires

at19x geklickt

Demosong: link
 

Deny wurde im Jahr 2007 in Buenos Aires der Hauptstadt Argentiniens gegründet und besteht aus den sechs Musikern Nazareno Gomez (Gesang), Joaquín Ortega (Gitarre, Gesang), Mateo Sevillano (Gitarre), Juan Pablo Uberti (Bass, Gesang), Agustín Dupuis (Schlagzeug) und Jonathan Perez (Keyboard).
2009 erschien die Debüt-EP La Distancia über Inmune Records. Die EP wurde von Javier Casas (Nueva Ética) und Matias Espinoza (Dar Sangre) produziert. Am 11. Februar 2009 spielte die Gruppe gemeinsam mit Silverstein und Alesana auf dem Súper Rock de Capital Federal in Buenos Aires. Den Rest des Jahres verbrachte die Gruppe damit ihre EP in ganz Buenos Aires bekannt zu machen. Im Jahr 2010 spielte die Gruppe bei No Soy Rock, einem Rockmusik-Festival, auf dem jährlich um die 30 Bands aus der gesamten Hardcore-Punk-Szene auftreten.
Am 12. Juni 2011 spielte die Gruppe als Vorband für A Day to Remember im Rahmen der „What Separates Me from You Tour“ im Teatro Colegiales in Buenos Aires. Am 23. September 2011 erschien mit Reino de Tormentas das Debütalbum über Pinhead Records, zu dem die Gruppe inzwischen gewechselt ist. Am 15. und 16. Oktober spielte die Gruppe erstmals im Ausland. Deny gab Konzerte in Valparaíso und Santiago de Chile, wo die Gruppe von Admira Mi Desastre supportet wurde. Des Weiteren spielte die Band mit August Burns Red und Blessthefall.
Am 24. Februar 2012 wurde die EP La Distancia über Pinhead Records neu veröffentlicht. Auf dieser EP sind, im Vergleich zur Erstauflage, 2 Bonustitel enthalten. Am 23. Februar 2012 spielte Deny gemeinsam mit Valor Interior, Oliver, Sherwin und Polybius Auf der „Resistance Tour“ wird die Gruppe außerdem mit Attaque 77 zu sehen sein. Am 17. März 2012 soll ein zweiter Auftritt beim No Soy Rock in Palermo folgen.


 Hilfe-Popup Booking: Rulo Coronel