leerbl-anim.gif
13400Seit 20.01.2009 aktualisiert 18.04.200963 Besucher seit 28.07.2019 Hilfe-Popup 13400.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Cantavells

Rock
english / turkish

Deutschland 60329 Frankfurt am Main

at18x geklickt

Demosong: MySpace
 

Hi,

wir sind Cantavells aus Frankfurt, Hessen. Die Band besteht seit Dezember 2008 aus Raoul Grochocki (Gitarre), Tolga Yesil (Gitarre), Paul Alke ( Bass ), Cem Karalalek(Gesang) und Oliver Hegemann (Schlagzeug). Raoul, Tolga und Oli machten schon drei Jahren zuvor zusammen Musik, Ziel war es gemeinsam Songs zu schreiben. Während dieser Zeit versuchten sie immer einen passenden Sänger und einen Bassisten mit Herz zu finden. Dies stellte sich allerdings als nicht so einfach heraus. Ab und zu kam ein Sänger oder Bassist in den Proberaum, aber nie hat es wirklich gefunkt.
Man verlor den Proberaum und es wurde alles ein bisschen grau, aber es musste irgendwie weitergehen.

Endlich, nachdem das Anfangstrio schon fast die Hoffnung aufgegeben hatte jemals einen Bassisten, geschweige denn einen Sänger zu finden, geschah es. Tolga traf sich nach langer Zeit mal wieder mit Cem, den ehemaligen Sänger der Band Iuova. Cem hatte sich drei Jahre nach deren Auflösung in verschiedene andere Welten der Musik bewegt. Von der Musik der 30er bis Aufwärts zu R&B und Rapmusik. Wie sollte das passen? Cem war trotzdem sehr interessiert und neugierig, welche Musik Tolga und seine zwei Mitstreiter Oli und Raoul machten.

Die erste gemeinsame Probe! Skeptisch wurden die Verstärker hochgefahren und die Sticks arretiert. Es ging los und BÄÄÄÄM: es harmonierte perfekt zwischen Gesang und Instrumenten. Innerhalb weniger Proben wurden nach und nach immer mehr Musikfragmente zusammen geschnippelt und der Gesang passte wie die Faust auf Auge. Das Ergebnis war melodischer Rock der auch mal ein bisschen rauer werden konnte. Wir wollten wissen und waren gespannt, was die Leute dazu sagen würden. Deshalb wurde schon nach einem Monat mit neuem Sänger der erste Auftritt geplant, welcher auch noch Akustisch sein sollte.

Soweit so gut, fehlte aber immer noch eine wichtige Komponente, ein Bassplayer. Zum Glück hatte Tolga , da noch einen Trumpf im Ärmel. Paul die Funk und Groovebombe! Eigentlich dem Blues verschrieben, öffnete er sich im Jam den Cantasphären. Nach ein paar gemeinsamen Proben schloss er schließlich die letzte Lücke in der Band. Und wenn sie nicht gestorben sind dann rocken sie noch heute ihren englisch/türkischen Rock der obersten Spitzenklasse.

Wir sehen Euch beim nächsten Cantavells-Gig singen, tanzen, bangen.

Adios Amigos.
Cantavells