leerbl-anim.gif
5371Seit 18.12.2004 aktualisiert 25.03.200620 Besucher seit 30.07.2019 Hilfe-Popup 5371.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Box75

Alternative Rock, Metal

Deutschland 45279 Essen

at13x geklickt

 

Schon im Jahre 1995 haben die Bandmitglieder Borecki / Hahs / Grüning, zusammen in einer Band musiziert. Diese Band sollte eher im Deathmetal angelegt sein. Christoph spielte damals Gitarre und Marco hatte sich damals das Schlagzeug angenommen, da sich nie ein geeigneter Drummer auffinden liess. Allerdings hat sich diese Formation damals wegen musikalischen Differenzen leider im Streit aufgelöst. Daraus resultierte, dass jeder seinen eigenen Weg gegangen ist und die langjährige Freundschaft leider auch darunter litt.

Doch ein paar Jahre später im August 2002, trafen sich die Drei zufällig auf dem Festival Essen-Original wieder und quatschten über ihre bisherigen musikalischen Sachen. Dabei wurde ein Termin aus gemacht, mal wieder zusammen die Gitarren zu schwingen. Gesagt getan, trafen sich alle Drei eines Mittwochs Abend bei Marco im Wohnzimmer und fingen an zuerst Songs von musikalischen Idolen zu Covern. Es gefiel allen und schnell wurde der nächste Probentermin ausgemacht. Bei der nächsten Probe schon wurde klar, dass die drei ihr musikalisches Potenzial als Band wiederentdeckt haben. Es entstand der erste Song "Sehen Und Verstehen", damals sogar noch auf Englisch. Nebenbei kristallisierte sich auch heraus, dass Christoph der geborene Bassmann für diese Formation ist. Somit war diese Besetzung auch klar geworden. Und die Geburtsstunde der Band !BANG! war gekommen. (...wie der Name entstand, ist dabei eine andere Geschichte ... LOL)
Bei der nächsten Probe dann folgte zugleich der nächste Song "Hilflos" auch noch auf Englisch. Wie der Zufall so wollte (oder war es Schicksal), hatte ein paar Wochen später ein sehr guter Freund Geburtstag und sie dachten sich, ein Liedchen für ihn zu schreiben. Damit es auf der Party auch Jeder verstehen konnte, wurde der Text auf Deutsch geschrieben. Es entstand "Schönes Kurzes Kleines Deutsches Lied"(S.K.K.D.L.). Während der Aufnahme des Songs passierte es dann. Marco sang zum erstenmal einen eigenen Song mit deutschem Text und es gefiel ihm und den beiden Anderen sofort. Als dann auch noch die Resonanz auf der Party mehr als sehr gut ausfiel, wurde eine Entscheidung gefallen und seit diesem Tag wurden nur noch Texte in Deutsch geschrieben. Das war auch logisch, da sie als nicht "Engländer" niemals so aussagende englische Texte schreiben könnten wie sie es gerne wollten.

Als nächstes entschlossen sie sich dazu, die Songs im Internet zu veröffentlichen und wurden kurzweg sehr erfreut überrascht. Auf der Seite http://www.mp3.de und http://www.myownmusic.de wurden sehr gute Kritiken vergeben. Der Song Falsch war auf MP3.DE Song des Tages und auf MOM auf 3. Platz in den Rock Charts. Der Song SKKDL hingegen wurde auf MP3.DE mit dem ersten Platz belohnt. Die weiteren Songs fanden dabei auch immerwieder TOP10 Plazierungen in beiden Chartcommunities. Zusätzlich hatten sie eine Veröffentlichung bei Radio Essen, die im Rahmen der Lokalzeit stattfand.

Sie merkten, dass ihre Musik bei der breiten Masse ankam. Einige Leute wurden sogar euforisch, von ihnen mehr hören zu wollen.

Da zu Beginn der Band das Lineup aus zwei Gitarren und Bass bestand, sind alle Songs in Homerecording Manier, was soundtechnisch absolut nicht negativ war. Doch um die Songs auch endlich Live spielen zu können, musste dringends ein Schlagzeuger her. Nach wochenlangem Antesten von Schlagzeugern wurde dieser dann mit Dennis Brandt gefunden, der auch menschlich sehr zu ihnen passt. Mittlerweile ist Dennis ein sehr guter Freund der Drei geworden.

Soweit so gut, nach ein paar Wochen und Monaten Proben, bestand die Songlist aus 10 Songs, die auf die Bühne wollten und es musste also endlich der erste Gig her. Sie taten auch einiges daran eine geeignete Location zu finden. Per Zufall (oder doch wieder Schicksal) kam ein Anruf von einer Band aus dem Westerwald, die einen Support für Ihr Konzert in Essen suchten. Nach kurzer Überlegung wurde dem natürlich zugesagt. Das der erste Gig im Cafe Nord stattfand, war dabei ein großes Schmankerl. Das Set stand und sie warteten und übten nur noch auf diesen einen Tag hin. Er kam, sie spielten, rockten das Haus und alle vier wurden wieder Infiziert mit der Bühnensucht. Seit diesem Tag sollte es nur noch weiter gehen und die nächsten Gigs standen auch schon fest.

Einen veröffentlichten Tonträger gibt es zwar noch nicht, allerdings kann bei ihren Konzerten für 4EUR eine Demo CD erworben werden auf der 4 (bald mehr) ihrer Songs zu finden sind.

Ihren Stil beschreiben die vier Jungs selber als Rock / Alternative / Metal, bei der die deutschen Texte nicht als störend auffallen, sondern eher zu Ihrem besonderen Merkmal geworden sind.