leerbl-anim.gif
14285Seit 23.11.2009 aktualisiert 16.10.20102381 Besucher seit 02.01.2015 Hilfe-Popup 14285.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: Athorn, DeadContent

Athorn

Metal, Heavy Metal, Melodic Metal

Deutschland 30 Hannover

at33x geklickt

Demosong: MySpace
 

ATHORN – die Band.

Hannover, Herbst 2008: vier Musiker, die schon in der Vergangenheit in unterschiedlichen Konstellationen in diversen Bands zusammen gelärmt hatten, treffen sich auf ein paar Jamsessions.
Schnell merken die Vier, dass sich trotz ihrer unterschiedlichen musikalischen Einflüsse, jede Menge Schnittpunkte ergeben. Die Riffs knallen, die Melodien dramatisieren, es groovt, es rockt und es menschelt vor allem.
Schnell beschließt man, das Ganze als Band aufzuziehen. Schnellstmöglich soll ein passender Sänger gefunden werden, der dem eigenen Anspruch der Band – alles darf, nichts muss, Hauptsache es rockt – gerecht wird.
Einige Auditions später schaut ein gewisser Carsten Frank im Proberaum vorbei, lauscht den Klängen der unheimlichen Vier, kann keine fünf Minuten still sitzen und hat weitere zehn Sekunden später ein Mikro in der Hand. Allen fünfen ziert ein breites Grinsen das Gesicht. Die Geburtsstunde von ATHORN.


ATHORN – der Sound.

Der Sound, den Carsten Frank (voc), Stefan Aedo/ Tobias Liedke (git), Sören Becker (dr) und Doomkopf Thomas Maiwald (bass) fahren, lässt sich mit einer Symbiose aus dem besten, was die verschiedenen Spielarten des Metal-Universums zu bieten haben beschreiben.
Man will sich nicht selbst limitieren, ist für fast alles offen und wildert gern Revier- übergreifend. Man setzt vor allem auf eine natürliche Mischung aus fetten Riffs, gedoppelten Gitarrenharmonien, Melodie, spannenden Stimmungswechseln und Groove mit gelegentlichen Prog-Anleihen. Athorn haben sich ihren eigenen Stil geschaffen, den sie gern als Symbiontic Metal bezeichnen.

http://www.myspace.com/athornband

http://www.youtube.com/athornband


PHOBIA Webwheel online:
Unser Debütalbum "Phobia" ist nun überall, wo es gute Musik zu kaufen gibt, erhältlich. Den perfekten Vorgeschmack und Einstieg zu "PHOBIA", mit drei ungekürzten Songs, 1 Minuten-Snippets aller anderen Tracks, einer ausführlichen Track by Track Besprechung, sowie einem Studiotagebuch, welches den Enstehungsprozess des Albums mit vielen Hintergrundinfos beschreibt, und einem Gewinnspiel, gibt's hier auf's Auge: http://webwheel.afm-records.de/athorn/
Nicht dass uns einer kommt und sagt, er wüsste von nüscht!




Reviews zur EP:


Bei Metalglory gibt's das erste Review zur "Livable Hatred" EP:
"Kraftvoll, melodisch, anspruchsvoll und aggressiv – Athorn gelingt es, diese Attribute mit spielerischem Können, starkem Songwriting und einer brillanten Produktion zu einem erstklassigen Demo zu vereinen. ... ein echtes Prachtexemplar metallischer Musikkunst."

PERFEKT!
Anders kann man die Killer-Debut-EP der Hannoveraner ATHORN gar nicht beschreiben. Schreibt der Musik Terrorverlag.

Es ist faszinierend, wie sich auf „Livable Hatred“ zig Elemente verschiedener Metal-Stile zu einem homogenen Ganzen vermischen. Attestiert Metal.de und vergibt 9 von 10 Punkten.

Der METAL HAMMER hat in Ausgabe 02/ 2010 die EP zu den stärksten Demos der letzten Jahre gekürt.


 Hilfe-Popup Booking: Athorn c/o Th. Maiwald
atwww