leerbl-anim.gif
15627Seit 31.05.20111499 Besucher seit 01.01.2015 Hilfe-Popup 15627.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Arschrock

Pop Punk, Punk Rock, Skapunk
Streetpunk

Deutschland 40764 Langenfeld

at25x geklickt

Demosong: MySpace
 

Die Band „Arschrock“
eine Kurzinfo

Die Band „Arschrock“ wurde ursprünglich im September 2008 in Langenfeld gegründet. Langenfeld liegt zwischen Düsseldorf und Köln. Die Gründungsmitglieder, Marius, Hofi und Bommel, spielten vorher schon in einer anderen Formation zusammen. Aus der Zeit stammen auch einige, von Marius geschriebene Texte, die jedoch bis dahin nie eingespielt wurden.

Die Gründungsmitglieder, zwei Gitarristen und eine Sängerin, beschlossen, mit der neuen Band Musik zu spielen, die in Richtung Punk geht und dabei nur eigene Texte zu verwen-den. Musikalisch dazu fehlten ein Bassist und ein Schlagzeuger. Letzterer wurde in Per-son von Bommel’s Bruder schnell gefunden. Die Suche nach einem Bassisten war dagegen schon schwieriger. Zu der Zeit absolvierte Alex seinen Zivildienst in dem Jugendhaus, in dem sich auch der Proberaum der Band befand. Wie es der glückliche Zufall wollte, spiel-te er Bass und war bereit, in der Band mitzuspielen.

Während der sich anschließenden Proben kam schnell die Erkenntnis, dass die personelle Besetzung alles andere als optimal war und auf Dauer mit erheblichen Problemen behaf-tet sein würde. Nach intensiven Überlegungen verließ der bisherige Schlagzeuger die Band und Herr Kaiser stieg im Januar 2009 nahtlos an seine Stelle ein. Von da an ent-stand eine völlig neue Spiellaune. Viele neue Songs wurden eingespielt und alte Songs so umgearbeitet, dass sich alle mit dem Ergebnis identifizieren konnten. Es ging aufwärts.

Das Jahr 2009 wird von der Band nun eigentlich als das tatsächliche Gründungsjahr an-gesehen, zumal in diesem Jahr auch viele Projekte verwirklicht werden konnten. Allein in der Zeit von März bis Dezember wurden acht Konzerte in Langenfeld und Umgebung entweder allein oder auch schon mit namhafteren Bands wie dem „Berlin Boom Orchest-ra“ gespielt. Die Aufnahme einer Demo-CD in Eigenregie im Proberaum war ein weiteres erfolgreiches Projekt, das verwirklicht werden konnte.

Das Jahr 2010 schließt sich nahtlos an das erfolgreiche vorangegangene Jahr an. Bisher sind weitere vier Konzerte zu verzeichnen, die unter anderem mit „Massendefekt“, „Sta-ke Out“ oder „Shy Guy at the Show“ stattfanden. Beim „Emergenza-Festival“ im Kölner „Underground“ konnte die Vorrunde als beste Band gewonnen werden. Dies sicherte die Teilnahme am Semifinale, das im Kölner „Luxor“ stattfinden wird. Insgesamt sind derzeit fünf Konzerte fest geplant, die im Mai/Juni stattfinden werden.

Der Fankreis wuchs bei jedem Konzert und die örtliche Presse hat schon mehrfach über die Konzerte und den Werdegang der Band berichtet. Der übereinstimmende Tenor bei Fans und Medien lautet, dass die 5 aus Langenfeld live zu überzeugen wissen, weil sie durch eine Mischung aus Punk, Funpunk und Komik bestechen. Gerade diese Mischung kam bis jetzt beim Publikum immer sehr gut an. Eine Band, die man einfach live erleben muss.