leerbl-anim.gif
6681Seit 22.04.2005 aktualisiert 26.06.200830 Besucher seit 30.07.2019 Hilfe-Popup 6681.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Arcadevegeta

Funk Rock, Indie-Rock
Neukölln Funkrockcore

Deutschland 12049 Berlin

at35x geklickt

Demosong: MP3
 

Arcadevegeta 'Slot Machine' Pressetext



Was man auch immer von Neukölln halten mag, eins ist sicher: Hier brodelt es gewaltig. Das gilt auch für den Sound von 'Arcadevegeta', die ein bisschen anders um die Ecke rocken als der Rest der Hauptstadt. Sich selbst haben die vier Jungs den 'Funk-Rock- Core' aufs Klingelschild geschrieben: hier ist es laut. Fragt sich bloß noch, wie man den Bandnamen richtig ausspricht? Die Antwort liefert Schlagzeuger Max auf dem Fuße: 'Wir sind eine unaussprechlich gute Band.'

Hochexplosive Musik, 9 Songs, mit leidenschaftlich beseeltem Gesang, druckvoll-dichtem Groove und sägenden Gitarrenriffs. Slotmachine leistet sich schwelgende Arrangements, ausgefeilte Gesangsharmonien, Melodien voller Emotionen und einen druckvollen Gesamtsound. Ein riesiges Universum, es fordert größte Aufmerksamkeit über längere Zeit -und ist vielmehr Stimmung, als eine Folge von Songs.

Label: mondo press berlin / mondo-moon publishing LC-09475

Best.-Nr.: mmp 000015

EAN: 4 260145220169

Tracks: 9

Time: 34:54

Jewel-Case

Distributed by: Finetunes

VÖ: 20. Juni 2008









Arcadevegeta Bandbiographie



Arcadevegeta haben sich Anfang dieses Jahrtausends (2001) in Berlin Neukölln gegründet und seitdem schon einiges an kreativem Output geliefert. Bei dieser Gruppe handelt es sich um einen losen Verbund mehrerer Freunde, der Solo-Aktivitäten und Seitenprojekte nicht ausschließt. Der Einzelne soll sich hier nicht dem Kollektiv unterordnen, sondern es als Individualist bereichern.

Unbeeindruckt von Trends und Strömungen, setzen Arcadevegeta ihre eigenen musikalischen Standards. Ihre Songs sind komplex arrangierte Kompositionen zwischen experimentell-verspieltem Rock, Punk und Hardcore, mit einem Hauch New-Wave- Ästhetik. Sie schaffen es, musikalische Stimmungen zu kreieren, die -trotz aller Melancholie und Weite- nie überladen und immer aufgeräumt klingen.

Sänger Florian Maaß bettet seine traurigen, melancholisch-sarkastischen Geschichten und Beobachtungen in zuckersüße Gesänge, kombiniert mit düsterem subtonischem Grollen.
Zu Beginn ihres musikalischen Schaffens nannten sie ihren Sound eine Fusion aus Funk, Rock und Core. Dokumentiert wird diese Phase durch die Alben „Hear You Louder“ (2002) und „Full Stop Ahead“ (2004), beide im Digitalvertrieb von Phonector. Sie tourten in der Folgezeit durch Clubs und begeisterten Ihr Publikum mit einer bunt-aggressiven, energiegeladenen Show.

In der Folge beeinflusst die ständig wechselnde personelle Besetzung die Richtung ihrer Musik. Die neuen Mitglieder wirken wie ein Jungbrunnen für die Kreativität. Extreme emotionale Schwankungen kommen zum Vorschein, große Freude, tiefe Depressionen und mächtige Wut. Das musikalische Ergebnis ist auf der Produktion von Slot Machine (2007) zu hören:

Hochexplosive Musik, 9 Songs, mit leidenschaftlich beseeltem Gesang, druckvoll-dichtem Groove und sägenden Gitarrenriffs. Slotmachine leistet sich schwelgende Arrangements, ausgefeilte Gesangsharmonien, Melodien voller Emotionen und einen druckvollen Gesamtsound. Ein riesiges Universum, es fordert größte Aufmerksamkeit über längere Zeit -und ist vielmehr Stimmung, als eine Folge von Songs.

Im Frühling 2008 hat die Band bei 'mondo press berlin' unterschrieben, die das Album seit dem 20 Juni über Finetunes Digital vertreiben.


 Hilfe-Popup Booking: at