leerbl-anim.gif
2031Seit 02.08.2003 aktualisiert 27.11.2006398 Besucher seit 31.07.2019 Hilfe-Popup bandliste.de/b/2031 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

coronatus

Gothic Rock, Gothic Metal
Gothic Metal

Deutschland 70 Stuttgart

at27x geklickt

 

Gegründet wurde die Stuttgarter Gothic-Metal Formation Coronatus ursprünglich als reines Studioprojekt Anfang 2002 von damaligem Sänger George und Drummer Mats. Ende 2002 lag die erste CD-Single "Von Engeln nur" vor (Eigenvertrieb).

Nach einigen Gigs mit zahlreichen Besetzungswechseln, begann mit neuen Musikern Ende 2004 auch eine komplett neue Phase für Coronatus. Aus dem Projekt wurde eine Band. Besonderes Merkmal ist seither der Gesang der beiden Frontfrauen, welche beide mit völlig unterschiedlichen Stimmtypen ausgestattet sind und daher ein für die Szene sehr ungewöhnliches Front-Line-Up abgeben.

Der selbst produzierte Demo Song "My rose desire" schaffte es im Nov. 2005 auf den Sampler des ungarischen Hammer-Magazins. Im Zuge dessen spielte Coronatus u.a. auf dem Gothica V. -Festival in Budapest.

Im Sommer 2006 wurde mit den Aufnahmen zum ersten kompletten Album begonnen. Dafür wurde die Klangschmiede gewählt, das Studio der Macher von THE VISION BLEAK. Nachdem der Mix im Sept. 2006 abgeschlossen war ging es zum Mastern der Aufnahme nach Helsinki, in die heiligen Hallen des Finnvox Studios. Dort veredelte das goldene Händchen von Mika Jussila (NIGHTWISH, CHILDREN OF BODOM u.v.m.) die Aufnahme. Derzeit wird das Cover-artwork gemacht. Dafür konnte die Künstlerin Katja Piolka gewonnen werden, welche schon mit Arbeiten für PRIMAL FEAR, LEAVES EYES etc. auf sich aufmerksam gemacht hat. Für 2007 ist Labelsuche angesagt, damit die CD der geneigten Hörerschaft zugänglich gemacht werden kann.


Die Bedeutung des Bandnamens ("der Gekrönte") sowie die Texte (hauptsächlich deutsch, aber auch englisch und latein) spiegelten ursprünglich vor allem die dunkel-mystischen Aspekte von Fragen wie dem Wesen von Leben und Tod und der Suche nach Erkenntnis über die verborgenen, im Universum wirkenden Kräfte und Wesen wider. Mit der neuen Besetzung hielten zusätzlich auch weniger philosophische, dafür aber romantischere Themen Einzug ins Textrepertoire von Coronatus (z.B. Anspieltipp auf der Homepage: "Silberlicht").


 Hilfe-Popup Booking: at