leerbl-anim.gif
4960Seit 10.11.2004 aktualisiert 02.07.200644 Besucher seit 29.07.2019 Hilfe-Popup 4960.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

all by myself

Melodycore

Deutschland 76872 Landau

at12x geklickt

Demosong: link
 

Im Mai 2002 trafen sich einige Jungs in regelmäßigen Abständen, um mit ihren Instrumenten ein wenig zu spielen… Sie coverten Songs von Blink182, NOFX, Green Day und New Found Glory. Mit der Zeit harmonierten die Herren besser und die Songs klangen voller und professioneller.
Doch Woche nach Woche ging ins Land und übrig blieben letztlich nur zwei: Der damals 15 Jährige Marcel Gein (Gitarre, Vocals) und der damals ebenso 15 Jährige Julian Baetz (Bass, 2. Vocals)
So blieben also Marcel und Jule allein und probten weiterhin. Sie begannen eigene Songs zu schreiben und machten sich während dieser Zeit auf die Suche nach einem Schlagzeuger, was sich allerdings als schwieriges Unterfangen erweisen sollte…

Doch trotzdem wurde es für die Jungs langsam Zeit, an einen ersten Gig zu denken, um sich dem Publikum zu präsentieren. Eine gute Möglichkeit bot den Beiden das Scuzzelbutt Festival in Blankenborn am 26. September 2003 (und das noch ohne Schlagzeuger!)
An diesem Abend sprang ein Freund von den beiden ein, der es sich bereits in einer anderen Band hinter den Drums gemütlich gemacht hatte.
So brachten also die Jungs in nicht ganz nüchternem Zustand, mit dem Bandnamen The Way of the Gun und einem Repertoire, das hauptsächlich aus Coversongs à la All the Small Things von Blink oder Green Day’s When I Come Around bestand, ihren ersten Auftritt hinter sich.
Schließlich hatte die Suche dann Anfang 2004 ein Ende als Simon Günther zur Band stieß.
Bereits im Juni enterte All By Myself das erste Mal als Trio eine Bühne dieser Welt – und zwar beim Abschlussstreich in der Römerbadschule in Rheinzabern am 23. Juni 2004.
Kurz darauf war die Band schon im Juze in Jockrim zu finden, als sie sich die Bühne mit Mad State World teilten!
All By Myself entwickelt sich nicht zuletzt wegen Simon, der die Band schließlich und endlich komplettierte, ständig weiter und verbreitet mit ihrem stetig wachsenden Repertoire an Songs gute Laune. Ihre Lieder, die dem melodischen Punkrock zuzuordnen sind, sind reich an melodien und bleiben gut im Ohr, haben somit einen hohen Widererkennungswert!
Am 17. und 18. Juli zogen sich die Jungs ins Landauer Freibeuter Records Studio zurück und nahmen ihre erste Demo-CD auf.
Daraufhin folgten weitere Konzerte:
21 August „Bäng de Bääm“ Neupotz; 10 September „Scuzzlebutt 04“ Blankenborn; des weiteren spielten sie auf Geburtstagspartys & sogar Hochzeiten…. Am 15.10.2004 sah man die Jungs zusammen mit RedAsMonkey & Miss June im Haus der Jugend Landau.
Am 30 Oktober 2004 nahmen sie bei dem 22. Newcomerfestival im SUbstage Karlsruhe teil, wo sie am 4 Dezember im Finale im Jubez auftreten werden
Wer sich über All By Myself informieren möchte, kann das unter http://www.allbymyself.tk tun. Dort findet man nicht nur Konzertfotos und Konzertberichte, sondern auch noch die Daten, an denen man die drei Jungs live erleben kann.
Des Weiteren sei an dieser Stelle noch http://www.purevolume.com/allbymyself genannt! Denn wer in Songs von All By Myself reinhören möchte, kann sich unter dieser Adresse MP3’s downloaden.