leerbl-anim.gif
9115Seit 24.03.2006 aktualisiert 24.03.200619 Besucher seit 27.02.2021 Hilfe-Popup bandliste.de/b/9115 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Xtro

Metal

Deutschland 09380 Thalheim (Erzgebirge)

23x geklickt

 

Dunkle Wälder durchziehen das Erzgebirge am südlichen Rande Sachsens. Hier ist die Heimat von Schnitzern, Bergleuten und Strumpfwirkern. Das Klima ist rau und das Leben mühsam...
Um dieses Schicksal nicht teilen zu müssen, gründeten Anfang der 90`er vier Teenager die Deathmetal Band DECUBITUS.
Wir, das waren seinerzeit "Lui"(voc), "Timo"(dr), "Suuz"(b), "Spitz"(g)und "Blauhut"(g, ließen von nun an den Knüppel aus dem Sack! Touren mit bekannten Deathmetal-Undergroundgrößen und ein Plattendeal in Italien(SevenArtMusic)folgten. Unser Debüt "Codex Sinaiticus"(1997) erschien und wir "holzten" in Austria and Italy. "Blauhut" ging und mit "Kafka"(g) kam es Ende der 90`er zur stilistischen Kurskorrektur. Die Hosen wurden weiter und die Haare kürzer...
Mit Nu-Metal/Crossoverklängen entschieden wir einen "Newcommer-Contest"(1999) für uns und gewannen eine MCD Produktion(Erzschlag Studio). "Xtromatic" wurde im Februar 2000 aufgenommen.
XTRO war geboren!!! Der Metalhammer schrieb im Mai 2000 "Extrem New Metalling!"
"Spitzz"(g) fand den Stielwechsel nicht so gut und verließ noch im März 2000 XTRO. "Kafka"(g) folgte Anfang 2001, um ins Profilager zu wechseln.
Ein nuer Gitarrist "Schiss" stand schon in den Startlöchern und mit DJ"Adimauricedaskorn"-"Asphyx" konnten wir nicht nur unseren Sound, sondern auch unseren Fashionstyle enorm bereichern. Im April 2002 stieß "Jaci" zu uns, führte uns in die Herstellung der "Umdraschmilch" ein und übernahm nebenbei noch die cleanen Gesangsparts.
XTRO hatte sich einen Namen erkämpft und spielte mit einigen bekannten Band`s wie 4Lynn und Stone the Cow zusammen. Ende 2002 beendeten wir die Zusammenarbeit mit "Jaci". Im folgenden Jahr kam es zur "großen" Krise mit "Schiss" und so musste er im Oktober 2003 die Band verlassen...
XTRO stand wieder am Anfang. Drei Jahre sollten jetzt einfach vorbei sein??? NEIN, nicht mit uns!! Niemals!!
Der harte XTRO-Kern "Timo"(dr), "Suuz"(b), "Lui"(voc) und DJ"Asphyx" startete einen Neuanfang und diesmal sollte er die vorangegangene XTRO-Generation übertreffen!
Wir suchten uns eine ausgezeichnete Gesangsbereicherung in Form von "lars" und nahmen die zwei Gitarristen "Ken" und "Hilb" in die Familie auf. Innerhalb eines Monats wurden die alten Songs eingeprobt, sodass das Comeback pünktlich zur Weihnachtszeit zum "X-Mas-Rock" 2003 in der Heimat Thalheim stattfand. 2004 stand dann ganz im Namen der "xtromanischen" Live Gigs. Wir waren fast jedes Wochenende zwischen Dresden, Zwickau und Chemnitz live zu sehen. Im Mai 2004 wurden wir beim "New-Chance-Sachsen 2004" "local Hero" in Chemnitz und spielten das Regio-Finale unter ca. 150 Bands.
Anfang 2005 wurde unser Entschluss ins Studio zu gehen, um endlich eine semiprofessionelle Aufnahme zu machen, in die Tat umgesetzt. Es sollten ein paar alte Klassiker aufgenommen werden, die wir das vorangegangene Jahr beim Live spielen, lieben gelernt hatten. Brandneues Material unter den frischen Einflüssen von "Ken", "Hilb" und "Lars" durfte natürlich auch nicht fehlen, sodass die sieben Songs innerhalb einer Woche im Kasten waren.
Soviel Nerven und Schweiß es uns auch gekostet hat, wir sind stolz unser neues "Xtromanisches" Statement "NEW EAST BREATH" auf CD zu präsentieren!!!