16783Seit 25.06.20131481 Besucher seit 01.01.2015 Hilfe-Popup 16783.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: Ummananda, DeadContent

Ummananda

Acoustic Rock, Folk Rock, Latin

Deutschland 90537 Feucht

at45x geklickt

Demosong: SoundCloud
 

UMMANANDA ist ein akustischer, spanisch-fränkischer "Folk-Bastard" aus Nürnberg…
Zahlreiche Eindrücke und Erfahrungen, gezogen aus der ganzen Palette von persönlichem Glück und Rückschlägen, in der großen weiten Welt und daheim auf dem Sofa, prägen die Musik des Nürnberger Quartetts UMMANANDA mit seinen "fränkisch-andalusichen" Wurzeln.
Mal treibend, mal getragen, mit Spanischer und Elektrischer Gitarre, Geige, Bassukulele, Perkussion, Palmas sowie mehrstimmigem Gesang auf Englisch, Spanisch und Fränkisch.
Unter dem Einfluss verschiedenster Stile, wie Folk, spanischen Klängen, Country und PopRock, verschmelzen die Songs zu einem Reise-Soundtrack, der Herzblut und Tiefgang zeigt und eine ganz eigene Handschrift besitzt. Hierauf spielt auch der aus dem fränkischen Dialekt entnommene Bandname an.

"The River`s Mouth" war die erste Veröffentlichung, die von Martin Stüllein als UMMANANDAMANN in Form eines Soloprojektes zwischen 2009 und 2011 aufgenommen wurde. Es kamen hauptsächlich akustische Instrumente zum Einsatz, wie Gitarre, Charango, Saxophon, Akkordeon und Perkussion. Martin spielte und sang einen Großteil des Materials selbst ein - darüber hinaus hat eine Handvoll befreundeter Gastmusiker die Songs bereichert.

Seit 2012 tritt die Gruppe als UMMANANDA live in neuer Bandbesetzung regelmäßig auf.

Im Juli 2013 wird eine neue CD veröffentlicht, "dream is destiny".

...was bedeutet das Wort "UMMANANDA"?
"Das Wort Ummananda stammt aus dem fränkischen Dialekt und bedeutet so viel wie umtriebig oder rastlos. Es kann aber auch nur zur Standortbestimmung dienen, wenn man zum Beispiel fragt: „Wo treibst dich na ummananda?“ Das bedeutet nichts anderes als: „Wo bist du gerade?“ Der Künstlername soll also verdeutlichen, dass der Hauptdarsteller schon sehr weit herumgekommen ist." (Thomas Seitz, the-pit.de)