leerbl-anim.gif
18985Seit 05.02.2022247 Besucher seit 05.02.2022 Hilfe-Popup bandliste.de/b/18985 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

The Steadytones

Rocksteady, Reggae, Ska

Deutschland 84 Eggenfelden

at470x geklickt

 

Early Reggae, Traditional Ska und Rocksteady verschmelzen die SteadyTones zu einer sofort zündenden Mixtur von ordentlicher Sprengkraft. Das stilistische Konzept der Band umfasst verschiedenste Attribute aus allen Richtungen jamaikanischer Musik. Sie haben sich dem einzigartigen, historischen Jamaican 60s verschrieben, der - zeitgemäß frisch eingekleidet - in ihren Aufnahmen klar wieder zu erkennen ist.

Auf ihrer ersten EP „Return of Mojo“ spielen sie mit eindeutigen Funk-Elementen und Charakteristika anderer Genres fern der Peripherie des Reggae. Im Januar 2013 erschien ihr Debut Album „Heavy Impact“ auf Grover Records. Die fünf Musiker kommen aus unterschiedlichsten Genres, interpretieren jedoch stilecht ihre Eigenkompositionen sowie die Klassiker des “Spirit of 69”. Zusätzlich können sich Kenner der alten jamaikanischen Musik über fast vergessenen Schätze freuen, die die Steadytones aus den Tiefen ihrer gut sortierten Plattenkiste direkt auf die Bühne zaubern.

Gut zwei Jahre nach ihrem Album Debut und einer Vielzahl von Auftritten in fast ganz Europa haben sich die SteadyTones ihre Sporen als Tourband einiger Vintage Reggae Artists verdient und ihren „Explosive Reggay“ weit über die Landesgrenzen hinaus getragen. Nach intensiver Zusammenarbeit mit Genre prägenden Vokalisten der ersten Stunde wie Stranger Cole, Patsy Todd, Doreen Shaffer, Dawn Penn sowie Keith & Tex, die man getrost als Pioniere und Gründerväter bezeichnen kann, ist die junge Band merklich gereift und hat sich gehörig das Grün hinter den Ohren weggespielt.

Die Besetzung der Steadytones mit Schlagzeug, Bass, zwei Gitarren, Piano, Rhodes und wummernder Orgel macht, zusammen mit dem dreistimmigen Gesang in klassischer Rocksteady Manier, die goldenen 60er Jahre wieder erfahrbar, hörbar und spürbar - als in Jamaika der Weg bereitet wurde für Bob Marley, Jimmy Cliff & Co.