leerbl-anim.gif
13151Seit 02.10.200877 Besucher seit 31.07.2019 Hilfe-Popup 13151.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Talk Radio Talk

Hardcore Punk, Rock

Deutschland 216 Stade

at17x geklickt

Demosong: MySpace
 

2007 sorgten Talk Radio Talk aus Stade mit ihrem zweiten Demo „Perfect.Drama.Emptiness“ für Aufsehen und ein kleines Rauschen im deutschen Blätterwald. Das Visions Magazin kürte den drei Songs umfassenden Silberling kurzerhand zum „Demo des Monats“ (Mai 2007) und im Uncle Sallys konnte „Perfect.Drama.Emptiness“ im Demobereich im Juni am besten abschneiden.

Und auch auf den Live-Bühnen der Nation stießen die Nordlichter überall auf offene Ohren: Ob als Opener der Taste Of Chaos Tour in Bremen (mit Anti-Flag, Underoath, Taking Back Sunday u.a.) oder bei Shows mit Senses Fail, Gorilla Biscuits, Fire In The Attic, Sounds Like Violence, Waterdown uva., immer liefen Talk Radio Talk zu Höchstleistungen auf. So dauerte es nicht lange bis das Hamburger Label Swell Creek Records (u.a. JR Ewing, Maintain, Sworn Enemy, Bloodstain) auf die Band aufmerksam wurde und sie auf der Stelle unter Vertrag nahm.

Im Sommer 2007 verschanzte sich die Band im Hamburger NullZwei Studio wo sie unter der Regie von Olman Viper (u.a. Tiny-Y-Son) ihr erstes Album „Beyond These Lines“ einspielten. Das Album zeigt, was bei den vorangegangenen Aufnahmen zu erahnen war: Talk Radio Talk vereinen moderne Hardcore-Elemente mit Elektronik-Sprengseln und epischen Melodien gepaart mit klaustrophobischen Momenten. Trotz aller Härte lassen sich überall Harmonien finden, die man so leicht nicht mehr aus dem Ohr bekommt. Es entstand ein Album, das dank seines komplexen Arrangements mit jedem Hören wächst.