leerbl-anim.gif
12419Seit 02.04.2008113 Besucher seit 29.07.2019 Hilfe-Popup 12419.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Sinfinity

Progressive Rock, Symphonic Metal, Progressive Metal

Deutschland 28209 Bremen

at34x geklickt

Demosong: MySpace
 

Eine Band mit Geschichte, die zwar nicht lang ist, aber dennoch einige Seiten füllen könnte: Wirklich entstanden ist die Band im Jahre 2006, wo sie sich nun schlussendlich auf den Namen "Sinfinity" einigte. Kaum gegründet kam schon der erste Schicksalsschlag: Zwei der Mitglieder schlossen sich für ein halbes Jahr einem Austausch im Ausland an - Nun hieß es zunächst pausieren. Nachdem innerhalb dieses Halbjahres keine einzige Probe stattfand, war natürlich das Wiedersehen eine doppelte Freude: Nun konnten nicht nur endlich die ersehnten Proben wieder beginnen, sondern auch die ersten Demotapes für das "Schulrockfestival 2007" getätigt werden.

Niemand wollte es zunächst glauben, als die Band den Bescheid erhielt, beim Festival teilzunehmen und umso größer wurde für jeden Einzelnen die Ehre, schließlich auf der Bühne zu stehen. Gerade erst durch diesen und zwei weiteren Auftritte gepusht kam schon der nächste Schicksalsschlag: Eine weitere Zwangspause musste folgen, dieses Mal aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung zweier Mitglieder. Doch diese sollte ebenfalls nicht ewig währen und die Proben konnten bald wieder weiter gehen. Doch dem sollte wohl die bisher schwerste Zeit der Band folgen: Sinfinity musste sich nun mitte 2007 nach einem rückblickend sehr erfolgreichen Jahr von zweien der Mitglieder trennen. Nun hieß es die Band neu zusammenzustellen.

Nicht lange gesucht, hat die Band ihre neuen Kollegen in Jannes und Jana gefunden und die Proben konnten von neuem beginnen, welche sich auch schon bald bezahlt machten: Sinfinity kann stolz seine Erfolge feiern und sprüht mit Geist, Witz und Elan von jeder Bühne. Der musikalische Stil ist in der Band nicht festgelegt, es wird zumeist gespielt, was gefällt. Gerade diese Mischung ist der Reiz für jedes Bandmitglied und so kann man die Band höchstens auf virtuosen Progressivrock festlegen. Bis jetzt hat Sinfinity ein eigenes Set von einer halben Stunde vorzuweisen und beherrscht zudem noch einige Coversongs. Dies heißt aber keinesfalls sich nun zurückzulehnen: Ehrgeizig hält die Komposition an und die Band kann es kaum erwarten auch die neuesten Songs dem Publikum vorzustellen!


 Hilfe-Popup Booking: Simon
atwww