leerbl-anim.gif
6460Seit 29.03.2005 aktualisiert 23.06.20065 Besucher seit 03.03.2021 Hilfe-Popup bandliste.de/b/6460 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Mr. Anderson

Skatecore

Deutschland 326 Bielefeld

at14x geklickt

Demosong: MP3
 

Bielefeld, im Frühjahr 2005: „Hearoin“, die erste EP von Mr. Anderson erblickt das Licht der Welt. Acht schnelle Punkrock-Stücke werden dem Hörer um die Ohren geblasen so dass sich unweigerlich gute Laune und der Wunsch die Beine zu bewegen einstellen werden.
Mit dieser EP, aufgenommen im Sommer und Herbst 2004 im Blue Sound–Studio in Osnabrück, geht die Band ihren Weg konsequent weiter.
Nach einer Umbenennung (von Nufcisum in Mr. Anderson) starten die fünf Musiker mit ihrer zweiten CD (die erste wurde selbstbetitelt unter dem Namen Nufcisum veröffentlicht) jetzt richtig durch und schicken sich an das gute neue Material live so oft wie möglich zu präsentieren.
Gegründet 1997, damals noch unter dem
Namen „Last Supper“ erspielte sich die
Band rasch einen kleinen, aber stetig
wachsenden Fan-Kreis. Die Änderung
des Bandnamens in „nufcisum“ (zum
besseren Verständnis sollte man den Namen einfach rückwärts lesen) tat der wachsenden Bekanntheit in der Region und auch darüber hinaus keinen Abbruch, was dazu führte dass die Band 2002 den Nachwuchswettbewerb „Made in Schaumburg“ gewann. Mit diesem Erfolg im Rücken wurde 2003 die erste CD veröffentlicht, die einen Überblick über das bisherige Schaffen der Band bietet.
Über die Jahre entwickelte die Band einen eigenen musikalischen Stil der sie immer mehr in melodisch punkrockige Gefilde führte. Weil der Bandname in der Presse immer wieder zu Problemen führte entschied man sich schweren Herzens einen neuen Namen zu wählen der griffiger daher kommen sollte. Mit „Mr. Anderson“ ist dies gelungen und so schickt sich die Band an 2005 zu ihrem Jahr zu machen.