leerbl-anim.gif
13389Seit 20.01.2009 aktualisiert 28.04.2010262 Besucher seit 30.07.2019 Hilfe-Popup 13389.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: heidenlaerm, DeadContent

Heidenlaerm

Acoustic Rock, Folk Punk, Gothic Punk
Mittelalter-Akustik-Rock

Deutschland 13187 Berlin

at56x geklickt

Demosong: MySpace
 

Die Band HEIDENLAERM gründete sich im Herbst 2004 und bestand anfangs nur aus zwei Leuten. Abraxaz am Dudelsack, der die Band eigentlich ins leben rief und ChaosKlauz an der Davul. Was zu Beginn als Duo begann, sollte auf keinen Fall als solches enden. Im Jahr 2004 wurde die Band schnell durch TomTom, ebenfalls ein Sackspieler, ergänzt. Als Trio zog HEIDENLAERM nun von einem Mittelalterfest zum nächsten und wühlte sich buchstäblich aus dem Dreck. Die ersten wirklichen Bühnenauftritte ließen nicht lange auf sich warten und langsam fingen sie an sich eine kleine Fangemeinde aufzubauen. 2006 erschien das erste Album “Heidenspass & Höllenlaerm”. Es enthällt zwölf rein traditionelle Stücke, allerdings eigens arrangiert. Aufgenommen wurde es in Berlin, der sogenannten Wahlheimat der drei Spielleute, im “Soundforge Recordings Studio von Kai Mertens. Seines Zeichens Gitarrist von “Harmony Dies”.
Die eigenen Ansprüche wuchsen immer weiter und so wurde schon Anfang 2007 ein weiterer Sackspieler angeheuert. Nixxuz, jetzt der vierte Mann im Bunde, ebenfalls ein Wahl-Berliner sollte schnell fester Bestandteil der Band werden. Nun war HEIDENLAERM fürs erste komplett. Doch von Ruhe konnte keine Rede sein. Man spürte förmlich, diese Jungs haben noch so einiges vor. Was als Eckensteherband begann mauserte sich durch harte Arbeit langsam aber sicher zur gestandenen Mittelalterband. Nun folgten Auftritte im Vorprogramm von Bands wie “CULTUS FEROX”, “SALTATIO MORTIS” oder “SCHELMISH”. Die Fangemeinde wurde schnell größer und so war es auch nur eine Frage der Zeit bis die Band für Auftritte als Hauptakt gebucht wurde. Konzerte in ganz Deutschland stehen nun auf der Tagesordnung, und auch in Italien, Österreich, der Schweiz, Schweden, Norwegen oder Ungarn sind sie immer öfter anzutreffen.
Auf einem Bein kann man nicht stehen, dachte sich die Band. Ein zweites Album musste einfach kommen. Die Zeit war mehr als reif dafür. Die Arbeit zum zweiten Silberling begann schon im Sommer 2007. Um eine bestmögliche Arbeit abzuliefern wählte HEIDENLAERM keinen geringeren als Tommy Krawallo für ihr nächstes Meisterwerk. Der Inhaber und Betreiber von “KABUMM RECORDS”, ebenfalls in Berlin ansässig produzierte schon Bands wie “CORVUS CORAX”, “TANZWUT” oder “CULTUS FEROX”. Die vier Berliner ließen sich Zeit für die neue Scheibe. Monatelang blieben alle Infos zur neuen CD geheim. Doch nun ist es soweit. Im Juli 2008 erschien der zweite Longplayer von HEIDENLAERM. Name; “BLUTRECHT”, enthält zwölf Songs. Sechs davon sind eigens komponierte Stücke, die anderen sechs sind wieder selbst arrangierte traditionelle Tanzstücke oder Balladen.


 Hilfe-Popup Booking: Chaos Klauz
atwww