leerbl-anim.gif
1976Seit 02.08.2003 aktualisiert 04.02.2007346 Besucher seit 29.07.2019 Hilfe-Popup bandliste.de/b/1976 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Grauland

Indie-Rock

Deutschland 08 Zwickau

at21x geklickt

Demosong: MP3
 

Im Zwickauer Herbst 99 gründeten die drei Jungs – die auch heute noch tatkräftig dabei sind – diese Band unter dem Namen „Funny Faces“, doch dieser Bandname konnte sich bei Weitem nicht so lange halten, wie die Besetzung. Zeiten ändern sich, Bands auch!
Nun heißen sie „GRAULAND“ und auch das nicht ohne Grund. Die Musik ist speziell und kontrastreich, die Texte sind kritisch und nachdenklich. Die Verbindung aus beiden passt wie die Faust aufs Auge. An der Tagesordnung steht ein brachialer Sound, mit herausfordernden Gitarrenriffs, einem coolen Bass, experimentellen Drumparts und einer Stimme, die auch gern mal in die vollen geht.
Es handelt sich hierbei nicht um schmalziges „La..la..“ zum Kaffeekränzchen. Es geht darum, den Hörer regelrecht an und mit der Aussage zu fesseln. Kontraste machen Musik interessant und genau das ist ein sehr wichtiger Aspekt für GRAULAND.
Im Mai o1 machte die Band den 1. Platz beim Bandwettbewerb des Alten Gasometer in Zwickau womit sie einen dreitägigen Studioaufenthalt bei „FOEN“ in Hohenstein-Ernstthal für eine Demo gewannen.
Im Juni 03 veröffentlichte GRAULAND nun das erste Album 'eno', einen Longplayer mit 12 satten Songs. Es wurde bei „TAM-Recordings“ aufgenommen, eines der lässigsten Tonstudios der Welt. Als Produzent war Alexander Tscholakov der passende Mann zur Thematik, welcher die Platte daraufhin auch bei „MO RHYTHM“ erscheinen lies.
GRAULAND konzertiert mit einem Programm von bis zu 90 Minuten bei Festivals und sinnvollen Anlässen aller Art. Durch gesammelte Erfahrungen im Studio und auf der Bühne bietet GRAULAND stets eine außerordentliche Performance.