leerbl-anim.gif
17855Seit 03.12.201770 Besucher seit 29.07.2019 Hilfe-Popup 17855.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: Walli, DeadContent

Ebony Wall

Melodic Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal

Deutschland 09456 Annaberg-Buchholz

at5x geklickt

Demosong: link
 

Für die Verwirklichung seiner musikalischen Vorstellungen begab sich Gitarrist, Sänger und Songwriter Ronny Schuster im Herbst 2011 auf die Suche nach geeigneten Mitmusikern. Aufgrund seiner in der Vergangenheit gesammelten Kontakte fand er mit Bert Wolter (Bass), Philipp “Nafta“ Dießl (Schlagzeug) und Yves Merten (Gitarre, Gesang) nicht nur fähige Mitstreiter, sondern auch wohlbekannte Weggefährten. In Bands wie Testimony, Fimbulthier und Wishmaster, einer Nightwish-Coverband, kreuzten sich die Wege der vier Musiker bereits mehrmals. Ein, wie sich bald herausstellte, hervorragendes Fundament für eine zukünftige Zusammenarbeit. Über die CD der Band Eternal Sleep lernten sie die damals erst 17- Sängerin Nina Irmscher und den Keyboarder Denny “Malle“ Meitsky kennen, welche im Dezember 2011 das Line-up von EBONY WALL komplettierten.

Die ersten Monate der Bandgeschichte prägten intensive Proben, in denen es eindrucksvoll gelang, ein ansehnlich-abwechslungsreiches, eingängiges, aber ebenso “forderndes“ Repertoire an eigenen Songs zu erarbeiten. Deren Stil lässt sich am ehesten als Mischung aus Heavy, Power und Symphonic Metal beschreiben, auch wenn dies nur als grobe Zusammenfassung des musikalischen Rahmens zu betrachten ist.

Ende 2012 ging es dann in das in Annaberg-Buchholz beheimatete ToneKeeper Studio, wo EBONY WALL zusammen mit dem Produzenten Andreas Rudolph erstmals eine Demo- CD aufnahmen. Das Ergebnis spiegelte die Orientierung und Ausrichtung der Band deutlich wieder und zeigte bereits zu diesem frühen Zeitpunkt, dass man nicht gewillt war, halbe Sachen zu machen.

Mit dem Tonträger im Gepäck betraten EBONY WALL im März des selben Jahres eine höhere Ebene. Gehüllt in Priesterroben bewies die Band, auch live vor Publikum zu überzeugen und dessen Erwartungen zu erfüllen. Neue Fans und Auftritte im In- und Ausland (unter anderem im Rahmenprogramm von Bands wie Tankard, Grave Digger und Alpha Tiger) waren die Konsequenz.

Anfang 2014 traf man sich erneut im ToneKeeper Studio, um die Arbeiten am Debütalbum zu beginnen. Aufgrund einiger Unterbrechungen wurde daraus eine insgesamt zwölfmonatige Reise, welche letztendlich zu einem rundum gelungenen Resultat führte. Gemeinsam schafften es Produzent Andreas und “Bandchef“ Ronny, die Komplexität und Weitläufigkeit des Materials zu bündeln. Am 09.05.2015 feierte “Time“ Veröffentlichung und gilt seitdem als Zeugnis der umfassenden Qualitäten von EBONY WALL.


 Hilfe-Popup Booking: Ebony Wall
atwww