leerbl-anim.gif
6551Seit 07.04.2005 aktualisiert 23.06.2006541 Besucher seit 01.08.2019 Hilfe-Popup bandliste.de/b/6551 Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Delikat

Ska
Death Ska

Deutschland 10997 Berlin

at28x geklickt

Demosong: MP3
 

Explosive Bläserattacken und fette Punkrockriffs – Die 5 Delikatos verschreiben sich seit nunmehr vier Jahren der Verschmelzung von Punk, Rock’n’Roll und Ska. Insbesondere Jojos Reibeisenstimme, gepaart mit zuckersüßer Posaune und Trompete, verleiht ihrem Stil-Bastard seine besondere Note. Zwischen reinen Gitarrenrocknummern und rotzigen Offbeat-Passagen tummeln sich öfter auch ruhigere Klänge.

Erste Bühnenerfahrungen wurden im Jahre 2001 gemacht, seitdem klappern die Jungs und ein Mädel fleißig die einschlägigen Bühnen der Stadt ab und sammeln diverse Autobahnkilometer. Nach kleineren Neubesetzungen und mehreren Studioaufenthalten mausert sich Band zu ihrer heutigen Form.

Ihre erste Demo-CD „Mit Ach und Krach“ versorgt die kleine (aber feine) Fangemeinschaft Ende 2002 mit ersten konservierten Delikat-Klängen.

Im September 2003 erscheint dann die erste gepresste Veröffentlichung „Weltraumpunk“ auf 7“ Vinyl, mit den Songs ’Irgendwann’ und ’Moralapostel’. Hier ist bereits erkennbar, daß sich die Band stetig weiterentwickelt und sich nie in einem Sound festfährt. So kommt es auch, daß im Gegensatz zur ersten Scheibe diesmal die Bläser stärker im Kurs liegen, und beide Songs auf deutsch gesungen sind.

Live sind Delikat mit über 60 absolvierten Konzerten schon länger kein Geheimnis mehr. Sie überzeugen durch energiereiche, schweißtreibende und sympathische Auftritte, in Berlin wie auch im Rest der Republik. Mit bekannteren Bands wie TAGTRAUM, D-SAILORS, MUTABOR, FRAU DOKTOR oder SKATOON SYNDIKAT wurden nicht nur heiße Shows gespielt, sondern auch manche Freundschaften geschlossen. Ihre erste kleine Tour im Oktober 2004 führte die junge Skapunk-Truppe neben einigen Stationen im eigenen Lande auch erstmalig nach Österreich.

Im Juli und August 2004 ging es erneut ins Studio, um in knapp zwei Monaten die „erste richtige CD“ einzuspielen. Insgesamt sind 9 Songs auf der selbstbetitelten Scheibe – 7 davon in englischer Sprache. Vom swingigen ’I Won’t Cry’ über bissig rockende Ska-Nummern wie ’Mocking’ zum brachialen Gitarrengewitter ’Capitalist Square Garden’ breiten die Delikatos ihre angesammelten Erfahrungen aus und präsentieren eine ansprechende Mischung aus verschiedenen Einflüssen. Textlich werden Alltagserfahrungen und persönliche Geschichten verarbeitet, ohne Belanglosigkeiten zu zelebrieren. Es darf aber ab und zu auch etwas politischer werden, so wird z.B. in ’Joe Ackermann’ ein klares Statement gegen Korruption und Bankenmacht abgegeben. Klanglich wurde Wert auf eine fette, aber dennoch raue Produktion gelegt, was den Songs eine unverbrauchte Note verleiht und das Lied im Mittelpunkt stehen lässt.

Zurzeit spielen sich Delikat fleißig durch die Clubs der Lande, um ihre Scheibe unters tanzende Volk zu bringen und neue Sympathien zu gewinnen. Im nächsten Frühjahr steht eine größere Tour in Deutschland, der Schweiz und Österreich an, vielleicht auch in eurer Stadt.