9270Seit 16.04.2006684 Besucher seit 03.01.2015 Hilfe-Popup 9270.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Burning Steel

Death Metal, Thrash Metal

Deutschland 16816 Neuruppin

at17x geklickt

 

Wir schreiben das Jahr 1995 und befinden uns im Monat März. Drei Schulkumpels aus Neuruppin
(THOMAS-MORRIS 14 J., DENNIS 14 J. & MATZE 15 J.) haben die Idee, eine Band zu gründen!
Gesagt, getan. „PUMKIN ATTACK“ war geboren. Doch da die Mitgliederzahl in kurzer Zeit auf Sechs
anstieg, taufte sich die Band in „SIX-PACK“ um. Im November ’96, nachdem sich das Besetzungs-
karussell abermals gedreht hatte und nur noch vier übrig blieben, gaben sie sich den endgültigen
Namen „BURNING STEEL“(liebevoll auch B.S. genannt)!

...und so zogen sie erst zu viert und später nur noch zu dritt ins Land.
Mitlerweile schreiben wir das Jahr ’97, als der Bassist RICARDO (auch „YKE“ genannt) zu B.S. stößt
und fortan mit den drei Bandgründern die Gegend unsicher macht. Leider verließ er B.S. ende ’98,
um seiner Ausbildung nachzugehen. Nun folgten mehrere Konzerte in der original Besetzung von ’95.
Unter anderem auch ein Gig beim „Protzen Open Air III“ 2000 (mit ORTH, GOLEM, SPAWN, u.v.m.),
wo sie ihren zukünftigen Bassisten kennenlernten. RUDY (auch „das R“ oder „das 4-Saitentier“ genannt)
sollte von nun an der Bezwinger der 4 Bass-Saiten in der B.S.-Runde heißen. Aber dies sollte nicht der
letzte Wechsel gewesen sein, denn im März, im Jahre 2001, sechs Jahre nach der Bandgründung,
erklärte der Drummer MATZE seinen Ausstieg. Im Sommer 2001 nahm MAREK (auch „Mc Marek“ genannt)
auch bekannt als Drummer der melodic-Death Metal Band „SUCCUBUS“, die Drummsticks für B.S. in die Hand
und war fortan der neue Mann hinter den Drums. Mit frischem Schwung in der Band folgten Konzerte
in Rosenheim, Dresden, Plau am See, Brandenburg,...

Auch auf Festivals wie „Meutemania 2003“,„Protzen Open Air VI & VII“, „Rock for Roots II“ u.s.w.
war B.S. zu sehen und zu hören.