leerbl-anim.gif
11262Seit 14.04.2007 aktualisiert 26.02.20081308 Besucher seit 01.01.2015 Hilfe-Popup 11262.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Base Born Bastards

Rock, Alternative Rock, Nu Rock

Deutschland 68799 Heidelberg, Mannheim, Reilingen

at19x geklickt

Demosong: MySpace
 

Base Born Bastards: 3 „B“, 3 Jungs, 3 Einflüsse - 1 Band.

Treu ihrem Motto “What The Fuck Is Rock” ziehen sie ihre Ideen aus den verschiedensten Bereichen der Rockmusik, ohne sich auf eine bestimmte Richtung festzulegen. Abwechslungsreich, aber dennoch einprägsam. Von schräg und funky bis geradeaus und auf die Fresse, immer mit dem unverwechselbaren Base Born Bastards – Sound.

Info / Biographie

Wie schreibe ich ein vernünftiges Band-Info, ohne irgendwelche überheblichen Selbsteinschätzungen abzuliefern? Keine Ahnung! – Deshalb lassen wir das.
Wir spielen nicht den besten, einfühlsamsten, ohrwurmtauglichen, hast du noch nie gehört Rock; den härtesten, knochenmarkzerschmetternden, tritt den Anderen die Fresse ein Metal; oder den, dazu muss man einfach tanzen, sich bewegen und die Beine nach oben werfen, groovigsten Funk, der jemals gespielt wurde.
Wir spielen das, was uns Spaß macht. Unsere Lieder sind das Ergebnis harter, jahrelanger, schweißtreibender, nervenzerreibender Arbeit, die uns fast in den Wahnsinn getrieben hätte.
... so ein Quatsch! Unsere Songs sind das Resultat der verschiedenen Einflüsse, dreier Musiker, deren Interessen aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen kommen. Um die Summe aller Aussagen und Einschätzungen, die bisher über unsere Musik getroffen wurden, auf einen Nenner zu bringen, könnte man sagen, es bewegt sich irgendwo zwischen den „Red Hot Chili Peppers“ und „Rage Against The Machine“, oder nennen wir es einfach:

“NEW-FUN-FUNK-ACID-THRASH-HIP-ROCK-CORE“
(Anmerkung für die Leute, die diesen Begriff / Stil-Bezeichnung nicht verstehen. Es ist nicht so ganz ernst gemeint, aber dennoch gibt es tatsächlich Menschen auf unserem Planeten,z.B. bei „Metal-Inside“, die das nicht kapieren !!)
Gegen Ende 1998 trennten sich Marc Rotter (Bass + Vocals) und Frank Vögele (Drums) von ihrer damaligen Band „2 Sneefs One $“, mit der sie 1996 den 1. Platz beim Nachwuchs-Wettbewerb des Rhein-Neckar-Kreises, sowie 1997 den 4. Platz bei der Landesausscheidung (Baden-Württemberg) zum Bundesrockpreis, belegten. Die Entscheidung fiel, da man sich nicht mehr mit der Musik der Band identifizieren konnte, und man sein „Eigenes Ding“ durchziehen wollte.
Die ersten Monate noch ohne Gitarristen, entstanden schon einige der auch heute noch gespielten Songs (z.B. „A Place To Go“, das noch während der Zeit mit „2 Sneefs One $“ entstand) Fast zufällig traf man dann im September 1999 auf Peter Kassner (Guitars), als man gerade eine „Band sucht Gitarrist-Anzeige“ an der Pinnwand im „Session“ in Walldorf aufhängen wollte. Noch am gleichen Nachmittag traf man sich im Proberaum und die „Base Born Bastards“ waren komplett !!! Mit Peter Kassner, der schon in mehreren anderen Bands gespielt hatte, und auch heute noch in unzähligen Bands (Vince The Prince, Corruption Airways, IC / DC, usw.) tätig ist, fand man den perfekten Gitarristen, der es verstand die vorhandenen Ideen optimal umzusetzen und gleichzeitig neue Elemente in die Musik einzubauen. So entstand über die letzten Jahre der unverwechselbare Sound der „Base Born Bastards“. Des Weiteren kann man auf zahlreiche Auftritte bei regionalen Konzerten, bzw. Open-Air-Veranstaltungen (unter anderem auf Festivals mit „Jazzkantine“, „Die Happy“, „JBO“, usw.) zurückblicken.
Veröffentlichungen / Discographie:

August 2003 Demo-CD in Eigenproduktion, mit den 4 Songs: “Base Born Bastards”, “Fate”, “A Place To Go”, “New Generation” (aufgenommen im Satchmo-Tonstudio in Bretten)
September 2007 “Fate” erscheint auf Best Of Talents-Sampler (Soundcheck-Magazin)
Oktober 2007 “Fate” erscheint auf NewRock Vol.4-Sampler (EMG-Music)


 Hilfe-Popup Booking: Frank Vögele
atwww