leerbl-anim.gif
992Seit 02.02.2003 aktualisiert 11.02.2007868 Besucher seit 06.01.2015 Hilfe-Popup 992.bandliste.de (Bearbeiten) Hilfe-Popup Rechte: (noch niemand)DeadContent

Andersons Rev.

Alternative Rock, Pop, Metal

Deutschland 30 Hannover, Hildesheim

at15x geklickt

Demosong: MP3
 

Der Skandal um die Nacktfotos von Aldo R. ist leider nur einer von vielen:

August 1987

In einem beschaulichen Doppeldorf im Süden Hannovers wird ein Denkmal dadurch geschändet, indem auf ihm in feierlicher Zeremonie ein Ghettoblaster mit einer eingelegten Kassette der hannoverschen Band SCORPIONS verbrannt wird.


Dezember 1988

Ein Konzert der ANDERSONS unter dem Incognito- Namen THE STAGE in einem ortsnahen Veranstaltungszentrum wird nach nicht näher beschriebenen Ausschreitungen abrupt beendet. Die Musiker müssen sich der Anstiftung verantworten.


Mai 1989

In dem selben Ort wird unter mannstarkem Einsatz der ansässigen Ordnungskräfte eine Demonstration zerschlagen, die für freie Liebe und laute Musik auf Stromhäuschen plädiert. Wieder geht eine Kassette der Band SCORPIONS sowie ein Album der polarisierenden TERRY HOAX zu Bruch.


Juli 1993

Aufsehen erregt die Veröffentlichung des Liedes TONIGHT in dem deutlich der Sturz des Regimes in Holland und eine Aufhebung der Ausgangssperre verlangt wird. Musikanalysten vermuten nun in weiteren Titeln der Band versteckte Botschaften und lassen keine Gelegenheit aus, den Ruf der Band zu beschmutzen. Selbst in engen Kreisen von Musikerkollegen werden die ANDERSONS nun gemieden.


März 1994

Die Produktion des Debutalbums wird schon in der Vorlaufphase gestoppt, das Managenent erklärt, es könne die Gerüchte um die Band nicht länger glaubhaft dementieren. Im März des darauf folgenden Jahres erscheint lediglich ein Bootleg mit nicht ganz fertigen Teilen der Produktion, welches schnell Kultstatus erlangt.


Juni 1995

nach weiteren Skandalen, über die auch in der bald erscheinenden Biografie der Band berichtet sein wird, zerbröckelt der Zusammenhalt innerhalb der Formation, der skandalumwitterte Aldo R. verläßt die Band um sich einer unpolitischen Rollerfahrerkommune anzuschließen, bald darauf entscheidet sich die Band zu einer kreativen Auszeit. Es wird still um die ANDERSONS. Während eines der letzten Auftritte verschenkte der Bassist Nukeman an kleine Kinder Schokolade, was sofort mit der Möglichkeit pädophiler Neigungen in Verbindung gebracht wurde.


September 2001

Bei dem ersten Konzert der gerade wiedervereinigten Band im hannoverschen Musik-Zentrum kommt es zum Eklat: Der Sänger Jay K. läßt wüste Beschimpfungen auf die Opfer des Terroranschlages vom 11.September und deren Angehörige los. Man muß von einer amerikafeindlichen Gesinnung ausgehen, da ein übermäßiger Drogen- oder Alkoholkonsum weitgehend ausgeschlossen werden konnte. Ein Jahr später überwirft sich auch die neugewählte Bundesregierung mit den Amerikanern, lediglich die nicht zuletzt durch die Band beeinflusste Gesinnung des Volkes wiederspiegelnd.


November 2002

Die Nacktfotos des stark abhängigen Gitarristen Aldo R. geraten an die Öffentlichkeit. Alte Geschichten aus der wilden Zeit werden wieder hervorgezerrt und der Widerstand gegen alles, was nicht so richtig laut und schmutzig ist, scheint nie richtig beendet gewesen zu sein...